Presse (Foto: ©Studierende der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Martina Lienhop)

Presse

Presse

Wir machen Wissenschaft sichtbar...

Neue Gedankenräume erobern.

Aktuelle Pressemitteilungen

10.10.2017

Internet der Dinge: Wie mein Kühlschrank denken lernte

Von der automatisierten Warenumlagerung im Großbetrieb über das Umparken von Fahrzeugen durch Roboter bis hin zur Selbstständigkeit alltäglicher Gebrauchsgegenstände – das „Internet der Dinge“ ist in aller Munde. Besonders in Verbindung mit Smart Homes soll es das Leben enorm erleichtern und verbessern. Doch – wie oft im digitalen Zeitalter – bringen Innovationen auch Bedenken mit sich: Welchen Preis fordert die digitale Revolution? Am 17. Oktober 2017 geben Experten im Energiecafé einen Einblick in den Stand der Technik.

Der Kühlschrank kennt seinen Inhalt und weiß, dass noch Gemüse und Käse zum Abendessen fehlen. Er bestellt daraufhin die Lebensmittel selbstständig im Supermarkt nach. Die Heizung schickt eine Statusmeldung raus, dass sie wegen des drohenden Wintereinbruchs noch angestellt werden sollte. Digitale Stromzähler sind in intelligenten Stromnetzen miteinander verbunden und tragen dazu bei, Bedarf und Erzeugung perfekt aufeinander abzustimmen. In der industriellen Produktion sollen fahrerlose, autonome Transportsysteme Waren von einem Ort zum anderen umlagern und alle Beteiligten am Produktionsprozess, vom Arbeiter bis zur Maschine über die kleinste Schraube sind digital vernetzt. Diese Szenarien erscheinen wie futuristisches Wunschdenken. Doch im Gegenteil sind Smart Homes, Smart Grids oder die Innovationen der Industrie 4.0 bis zu einem gewissen Maße schon Normalität: Die fortschreitende Digitalisierung macht es bereits heutzutage möglich, dass vernetzte Gegenstände mit ihrer Umwelt in einen Informationsaustausch treten.
Unternehmen sehen im Internet der Dinge ein großes Potenzial und bieten immer mehr entsprechende Produkte sowie Dienst- und Serviceleistungen an. Doch wie viel Vernetzung ist tatsächlich sinnvoll? Ab wann ist ein Smart Home eigentlich ein Smart Home? Bedeutet das Internet der Dinge neben einem Gewinn an Lebensqualität zugleich einen Verlust an Selbstständigkeit?

Diskutieren Sie darüber beim Energiecafé mit folgenden Referenten:
• Julien Mounier, Vorsitzender des Vorstands der BS|ENERGY Gruppe, Braunschweig
• Professorin Susanne Robra-Bissantz, Institut für Wirtschaftsinformatik, Technische Universität Braunschweig
• Professor Bernd Engel, Institut für Hochspannungstechnik und Elektrische Energieanlagen - elenia, Technische Universität Braunschweig

Moderiert wird der Abend von Hannes Schlender von ScienceRELATIONS - Wissenschaftskommunikation.

Dieses Energiecafé findet im Rahmen des zehnjährigen Jubiläums des Haus der Wissenschaft Braunschweig statt. Vom 10. bis 20. Oktober 2017 gibt es jeden Tag ein Geburtstagsspezial der beliebtesten Veranstaltungsformate des Hauses. Weitere Informationen dazu gibt es unter: www.hausderwissenschaft.org/geburtstag.

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter:

http://www.hausderwissenschaft.org/wissens-welle/energiecafe.html

Termin:
Internet der Dinge: Wie mein Kühlschrank denken lernte
Energiecafé
Dienstag, 17. Oktober 2017, 18 Uhr
Haus der Wissenschaft Braunschweig, Raum Veolia (5. OG), Pockelsstr. 11
Der Eintritt ist frei


Energiecafé
Das Energiecafé widmet sich seit 2010 verschiedenen Aspekten rund um das Thema Energie und möchte auf die Bedeutung der Energieforschung sowie auf die damit verbundenen gesellschaftlichen Herausforderungen aufmerksam machen. In spannenden Veranstaltungen ist auch das Publikum aufgefordert, mitzudiskutieren und seine Sichtweise kundzutun. Der Braunschweiger Energieversorger BS|ENERGY fördert die Veranstaltungsreihe Energiecafé.

Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
Das Haus der Wissenschaft Braunschweig ist eine Plattform für den Dialog der Wissenschaft mit anderen gesellschaftlichen Bereichen. Es fördert die Wissenschaftskommunikation und die fächerübergreifende Vernetzung der Wissenschaft mit Wirtschaft, Kommunen, Bildungsträgern und Medien sowie mit der interessierten Öffentlichkeit. Als Experimentier- und Lernort bietet es spannende Veranstaltungen und Ausstellungen für Menschen jeden Alters.

Sponsor der Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Öffentliche Versicherung Braunschweig

Bei Rückfragen

Sören Jakob
Fon (0531) 391 - 4171

Veranstaltungssponsor

BS Energy